IT-Services

Der Schweizer Markt für IT-Services unter die Lupe

In der zweiten Jahreshälfte 2018 kühlte sich die Konjunktur in der Schweiz deutlich ab. Führende Wirtschaftsexperten erwarten, dass die Konjunktur im laufenden Kalenderjahr im Inland wie international nur allmählich wieder an Schwung gewinnt. Spannend zu schauen, wie sich das auf den helvetischen IT-Dienstleistungsmarkt auswirkt.

Für den IT Services Markt prognostiziert IDC für 2019 einen leichten Rückgang des Wachstums von einer Nachkommastelle. Die konjunkturelle Entwicklung wird sich damit zunächst nur minimal auf die Entwicklung des Schweizer IT Services Marktes auswirken. Die Entwicklung der einzelnen IT Services Segmente unterscheidet sich hierbei und wird von zahlreichen Trends beeinflusst. Für den gesamten IT Services Markt in der Schweiz erwartet IDC über den Prognosezeitraum ein durchschnittliches jährliches Wachstum von 2,3 Prozent. Die einzelnen Segmente des IT Services Marktes in der Schweiz entwickeln sich – wenig überraschend – sehr heterogen.

Begründet ist dies vor allem in den sich dynamisch verändernden Anforderungen der Unternehmen in Kombination mit neuen Technologien und Services, hinzu kommen branchenspezifische Aspekte. Einen nicht zu unterschätzenden Einfluss, insbesondere auf IT Outsourcing, haben zudem die Digitalisierung und die damit verbundene Nutzung von Cloud Services. Als Treiber fungieren neben den sog. Innovation Accelerators die Künstliche Intelligenz (KI), das Internet of Things, aber auch DevOps und der Dauerbrenner IT-Security.

Wie sich die einzelnen Segmente bis 2023 entwickeln, welche Industriezweige die Nase in punkto Investitionen in IT-Dienstleistungen vorne haben und welches Bild sich bei einem Blick auf die Unternehmen nach Mitarbeitergrößenklassen bietet, erfahren Sie in der neuen IDC Studie „Der Markt für IT-Services in der Schweiz, 2018-2023“.

ZUR STUDIE

You may also like
IDC Top 10 Predictions für den Services Markt: Was bringt 2020?