Future of Work

Jump-Starting Collaboration: So klappt es mit der Zusammenarbeit

Collaborative Applications spielen eine immens wichtige Rolle für die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs in der COVID-19-Ära – und natürlich auch in jedem anderen Szenario, bei dem Menschen remote mit anderen zusammenarbeiten.

Im Gegensatz zu vielen anderen Technologielösungen erfordern Tools zum gemeinsamen Arbeiten ein Zusammenspiel von Technologie, Sicherheit, Integration und Kultur, um einen durchgängigen und vor allem spürbaren Nutzen im gesamten Unternehmen zu erzielen.

Im Sinn der Business-Continuity müssen Mitarbeitende auf der einen Seite natürlich ersteinmal ihre Aufgaben erledigen, keine Frage. Genau so wichtig ist es aber, dass die Kollegen weiterhin Mensch sein dürfen. Das setzt voraus, das Meetings und Besprechungen, aber auch der Austausch in der Kaffeeküche in Collaborative Applications verlagert werden, um Mitarbeitende sowie Partner und Kunden miteinander zu verbinden. Besonders wichtig dabei ist die für den User unsichtbare Security und Compliance-Ebene in einer hochintegrierten Online-Arbeitsumgebung. Damit steht einer gesteigerten Produktivität und spürbarer Zeitersparnis nichts mehr im Weg – und zwar unabhängig davon, wo Arbeit erledigt wird.

Weitere Informationen hierzu lesen Sie in unserem neuen IDC Perspective Paper: Jump-Starting Collaboration in the COVID-19 Era.

 

You may also like
Wie geht es weiter mit dem Digital Workspace? Intelligent!
Sind Sie bereit für den Arbeitsplatz der Zukunft?